Einrichtungen‎ > ‎

Ambulante Frühförderung

Frühe Hilfe - Mobile Frühförderung


Frühe Hilfen sind die wirksamsten Hilfen. Dies gilt nicht nur für das behinderte oder von Behinderung bedrohte Kind, sondern für die ganze Familie. Frühe Hilfen können die Familie stabilisieren und den Eltern die Annahme und die Erziehung ihres Kindes erleichtern. Unverzichtbar ist das aufeinander abgestimmte Zusammenwirken pädagogischer, medizinischer, psychologischer und sozialer Hilfen.

So entsteht ein den individuellen Gegebenheiten angepasstes Gesamtangebot, und zwar in Bezug auf das Kind, seine Eltern und die Familie als Lebensgemeinschaft in ihrem sozialen Umfeld.

Die Frühförderung der Lebenshilfe Kreis Saarlouis gGmbH ist ein mobiler Dienst, d.h. die Leistungen werden überwiegend in der gewohnten Umgebung des Kindes (Elternhaus, Kindergarten) angeboten. Zu diesem Zweck werden Fördereinheiten genehmigt und von den Therapeutinnen und Erzieherinnen in Absprache mit den Eltern vor Ort wahrgenommen.
Zur Zeit betreut die Frühförderung rund 120 Familien im Kreis Saarlouis, wobei ein Schwerpunkt der Arbeit auch in der Beratung und Anleitung der Eltern liegt.


Frühförderung der Lebenshilfe Saarlouis


        Was ist Frühförderung?
        • Förderung von Kindern mit Entwicklungsverzögerungen
        • Zielgruppe sind alle Kinder von Geburt bis zur Einschulung
        • Kompetente Beratung und Begleitung der Eltern. Eine qualifizierte Pädagogin kommt zum Kind nach Hause und arbeitet mit dem Kind in seiner gewohnten Umgebung bis zu 1,5 Stunden pro Woche.
        • Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Eltern, Kindergärten, Ärzten, Therapeuten für die positive Entwicklung Ihres Kindes 

Frühe Hilfe



Frühförderung soll frühzeitig einsetzen, damit einer Beeinträchtigung der kindlichen Entwicklung entgegengewirkt werden kann. Die Förderung des Kindes setzt dort an, wo das Kind in seiner Entwicklung steht. Unser Anliegen ist es, von der Persönlichkeit des Kindes ausgehende Ansätze zu finden, die die kindlichen Eigenkräfte ansprechen und unterstützen. Gezielte Entwicklungsförderung wird soweit wie möglich im Alltag des Kindes verankert, also in den täglichen familiären Lebensabläufen und im kindlichen Spiel.



        Wer braucht Frühförderung?
        • Kinder, die in ihrer Beweglichkeit und Körperwahrnehmung eingeschränkt sind und Förderbedarf haben
        • Kinder, die in ihrer Feinmotorischen Entwicklung Unterstützung brauchen, z. B. schneiden, malen, Stifthaltung, ...
        • Kinder, die in der Wahrnehmungsverarbeitung und im logischen Denken beeinträchtigt sind
        • Kinder, die unter Konzentrationsstörungen und Aufmerksamkeitsmängeln leiden
        • Kinder, deren Sprachentwicklung verzögert ist
        • Kinder, die in ihrem Kontakt- und Spielverhalten unserer Hilfe benötigen
        • Kinder, die einer Stärkung ihrer Persönlichkeitsentfaltung bedürfen 


Wie erfolgt Frühförderung?
  • Kontaktaufnahme mit der Frühförderstelle - Anfruf genügt!
  • Erstgespräch und Beratung durch die Psychologin sowie Aufnahmediagnostik
  • Diagnostik in Zusammenarbeit mit Medizinern und Therapeuten
  • Antrag beim Landesamt für die Kostenübernahme. Keine Kosten für die Eltern!
  • Nach Genehmigung durch das Landesamt kann die Frühförderung beginnen
  • Die Frühförderin kommt zu Ihnen nach Hause und erstellt mit Ihnen gemeinsam ein Konzept zur bestmöglichen Förderung Ihres Kindes 


       Frühförderung konkret

Die Frühförderstelle Saarlouis betreut den gesamten Landkreis Saarlouis.
Jeder kann - anrufen - fragen - sich informieren.
Nach dem Bundessozialhilfegesetz ist die Frühförderung für alle Eltern kostenlos.



 





Kontakt und Information:
       

     
         Foto folgt


Katrin Falk, Leiterin

E-Mail: katrin.falk@lebenshilfe-saarlouis.de


Bahnhofstraße 188
66793 Saarwellingen

Telefon: 06838 - 865 99 23
Telefax: 06838 - 865 99 10