Aktuelles‎ > ‎

Neues von den „Waldwichteln“: Die „Steineschlange“ als Zeichen der Verbundenheit

veröffentlicht um 11.05.2020, 01:01 von Uwe Nisius

Seit mittlerweile sieben Wochen befindet sich die Inklusive Kinderkrippe „Waldwichtel“ der Lebenshilfe Kreis Saarlouis gGmbH im Ausnahmezustand: Aufgrund der Corona-Pandemie ist nur der Betrieb einer Notgruppe erlaubt, um die Verbreitung des Virus einzudämmen bzw. zu minimieren. Aus diesem Grund sind leider viele geplante Aktionen wie zum Bespiel die Suche nach dem Osterhasen oder auch ein Projekt mit dem Therapiehund „Leo“ ausgefallen. 


Um in Kontakt mit den Familien zu bleiben, hat sich das Team der Krippe einiges überlegt: Vor Ostern erhielten alle Familien eine Ideenkiste mit vielen Spiel- und Beschäftigungsideen für zu Hause. Außerdem gibt es regelmäßig eine individuell gestaltete Hauspost an die Kinder. Am Fenster der Einrichtung haben die pädagogischen Fachkräfte eine Botschaft für alle Kinder hinterlassen, denn alle freuen sich auf ein Wiedersehen. Gerade in Krisenzeiten ist es wichtig, dass alle zusammenhalten. 


Das Waldwichtelteam hat deshalb zu einer Aktion aufgerufen: Jede Familie darf einen bunt gestalteten Stein vor der Kinderkrippe ablegen, und Stein für Stein entsteht dann eine „Steineschlange“ als Zeichen der Verbundenheit. Auf diesem Weg können die Kinder auch die Fotobotschaft sehen und uns manchmal auch durch die Scheibe zuwinken. Viele Familien haben auch schon Post für uns abgegeben. Durch diese kleinen Zeichen der Nähe – wenn auch mit Abstand – schöpfen alle neue Kraft und erleben Freude. Lassen wir uns einfach von dieser Freude anstecken!

Trotz der Corona-Krise ist die Leitung der Einrichtung, Claudia Denig, telefonisch für Anfragen und Anmeldungen unter der Nummer 06838/984329 und 0176/56853922 erreichbar! 

Bleiben Sie gesund!

Comments