Aktuelles‎ > ‎

Inklusives Sommerfest der Lebenshilfe

veröffentlicht um 29.07.2018, 23:24 von Uwe Nisius
Seit drei Jahren findet das Sommerfest der Lebenshilfe an einem neuen Veranstaltungsort statt. Mittlerweile hat es sich dort als Treffpunkt von Menschen mit und ohne Behinderung etabliert. Rund 600 Besucher hatten den Weg ins Erich Pohl Haus der Lebenshilfe in der Bahnhofstraße in Saarwellingen gefunden. Gleich zu Beginn präsentierte sich das Polizeiorchester des Saarlandes als einer der Höhepunkte der Veranstaltung. Das weitere Programm gestaltete die Band der Lebenshilfe, der Spielmannszug Elm und die KG Hampitania Bous. Orientalische Tänze führte die Bauchtanzgruppe um Maria Schwarz auf. Neben einer türkischen Musikgruppe trat auch wieder Gottfried Gräbner mit der Karateschule des TV Ludweiler auf. Das Ökomobil des Landesverbandes der Jäger, Stockbrotbacken und der Spielplatz mit Bodentrampolin rundeten das Angebot auf dem Gelände ab.


Zahlreiche ehrenamtliche Helfer unterstützten die Veranstaltung, stellvertretend seien hier der Lions-Club Saarlouis und die Sportgruppe des Amtsgerichtes Saarlouis genannt. Die Firma Adient, ansässig im Ford Supplier Park, trug erneut mit einer großzügigen Kuchen- und Getränkespende zur Erweiterung des kulinarischen Angebotes bei.

In den Innenräumen präsentierten Frühförderung, Tagesförderstätte und Wohnheim Sägemühle anlässlich des Tages der offenen Tür ihre Arbeit und boten vielfältige Kreativangebote für Klein und Groß an.

Gegen Abend ging die großartige Veranstaltung, in deren Verlauf man ein anschauliches Beispiel von gemeinsamen Aktivitäten behinderter und nicht behinderter Menschen erhalten konnte, harmonisch zu Ende.

Comments