Aktuelles‎ > ‎

Globus übergibt je 3.600 Euro aus Weihnachtstombola an seine Patenhäuser

veröffentlicht um 03.02.2021, 02:31 von Uwe Nisius   [ aktualisiert: 03.02.2021, 02:38 ]
Auszug aus der Saarbrücker Zeitung:
Spendenübergabe bei Globus Saarlouis: (von links) Wolfgang Benedix, Lebenshilfe Saarwellingen, Edith Jarzombek, Einrichtungsleiterin der AWO Seniorenresidenz in Saarlouis, Dr. Monika Weber, stellvertretende Vorsitzende der Lebenshilfe Saarwellingen, Oliver Kirch, Geschäftsleiter Globus Saarlouis, Nathalie Dresen, Kinderheim St. Nikolaus Wallerfangen, und Petra Jenal, Ehrensache Altforweiler.

SAARLOUIS | (bub) „Bereits zum 30. Mal hat Globus Saarlouis in der Vorweihnachtszeit eine Tombola durchgeführt. Der Erlös kommt auch dieses Mal den Patenhäusern zugute“, erzählt Oliver Kirch, Geschäftsleiter von Globus. Über den Gewinn-Hauptpreis, einen Ford Fieste habe sich ein Kunde bereits vor wenigen Wochen freuen können (wir berichteten).

3600 Euro bekam nun jedes Patenhaus bei der Scheckübergabe: Die Lebenshilfe Saarwellingen, AWO Seniorenresidenz Saarlouis, das Kinderheim St. Nikolaus in Wallerfangen und der Förderverein „Ehrensache Therapeutisches Reiten“ in Altforweiler.

„Circa 31 400 Lose wurden in diesem Jahr verkauft. Wir sind sehr froh über die Resonanz, trotz der schweren Zeiten durch die Corona-Pandemie“, sagte Kirch. Nathalie Dresen vom Kinderheim St. Nikolaus freute sich und weiß schon, wo das Geld hinfließen wird: „Wir fahren jedes Jahr mit den Kindern eine Woche in Urlaub. Dieses Jahr haben wir in den Sommerferien Häuser in der Eifel gebucht. Die Kinder freuen sich schon sehr darauf. In den Sommerferien soll es losgehen.“

Auch die anderen Organisationen können die Spendensumme gut brauchen. „Vergangenes Jahr verschönerten wir von der Spendensumme unseren Garten für Demenzkranke, das Jahr davor besorgten wir davon ein neues, großes Aquarium. Dieses Jahr möchten wir ein Heimkino bauen. Das Geld dient der Erstausstattung. Ein Teil soll zusätzlich in Ausflüge investiert werden. Natürlich, wenn die Corona-Krise bewältigt ist“, erzählt Edith Jarzombek, Einrichtungsleiterin von der Seniorenresidenz in Saarlouis der AWO.

Dr. Monika Weber von der Lebenshilfe Saarwellingen berichtet: „Wir benötigen einen Rasentraktor und einen Geräteschuppen an unserer Förderstätte in Saarwellingen. Das Gelände ist circa dreitausend Quadratmeter groß und viel Arbeit. Die Grünflächen werden von Jung und Alt genutzt.“ Und auch Petra Jenal vom Förderverein Ehrensache weiß, wo das Geld hingehen soll: „Wie jedes Jahr fließt die Summe in die Betriebskosten, sodass unser Betrieb und die Therapien weiterlaufen können.“ Die Spendenaktion soll fortgesetzt werden. Kaufen kann man die Lose in der Vorweihnachtszeit im Eingang im Globus Saarlouis.

Quelle: © Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH

Comments