Aktuelles‎ > ‎

Ein Tag in der Inklusiven Kinderkrippe "Waldwichtel"

veröffentlicht um 03.08.2020, 02:40 von Uwe Nisius   [ aktualisiert: 03.08.2020, 02:47 ]

Wenn die Waldwichtelkinder morgens in die Einrichtung kommen, wartet auf sie ein Raum, der auf ihre Interessen und Fähigkeiten abgestimmt ist. Am Morgen hat jedes Kind sein individuelles Begrüßungsritual mit den Eltern und den Erzieher/innen. Einige Kinder lauschen zum Ankommen der Musik in der Ruheecke, andere beginnen schon, zu spielen. Manch ein Kind möchte etwas Lesen oder auf den Bewegungselementen rutschen.
Wenn alle Kinder angekommen sind, geht es zum Frühstück ins Bistro. Jeden Donnerstag gibt es ein gemeinsames Frühstück. Das Besondere daran ist, dass jedes Kind etwas mitbringt, was es sich am Anfang der Woche durch Bildkarten im Morgenkreis ausgesucht hat. Die Mitbestimmung der Kinder ist nicht nur bei dem Frühstück ein wichtiges Thema, auch in der Planung des Alltags werden die Waldwichtel eingespannt. Dadurch entsteht eine kunterbunte Woche und individuelle Angebote für Kinder mit und ohne Behinderung.
Nach dem Frühstück treffen sich alle Kinder der Gruppe auf dem großen runden Teppich im Gruppenraum. Ein wichtiges Ritual für die Waldwichtel ist der Morgenkreis, in dem einigen Themen besprochen werden wie zum Beispiel: „Wer ist heute da?“ „Was machen wir heute?“ oder „Wie geht es den Kindern?“. Abgerundet wird der Morgenkreis durch Lieder und Fingerspiele.

                                                  

Anschließend warten tolle Angebote auf die Kinder. Mit viel Freude wird gebastelt, gepuzzelt, Musik gemacht, gesungen, geturnt oder gekocht. Bei schönem Wetter findet man die Waldwichtelkinder auch im Außengelände im großen Sandkasten oder in der Nestschaukel. Ganz oft gehen die Waldwichtelkinder sogar auf Entdeckungstour in den Wald.
Nach solch einem spannenden Vormittag treffen sich die Kinder beim Mittagessen im Bistro wieder.
Sind die Bäuche gefüllt, beginnt die Ruhezeit für die fleißigen Waldwichtel. In ihren personalisierten farbigen Betten schöpft jeder auf seine Weise Kraft für den Nachmittag.
Nach der Ruhezeit bleibt noch ein wenig Zeit zum Spielen, ehe der Imbiss auf sie wartet. Sind alle Kinder gestärkt, beginnt die Nachmittagsbetreuung. Hier haben sie ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten sich auszuprobieren, zu entdecken, zu experimentieren, sich auszutoben und noch vieles mehr.
So langsam geht der Tag in der Kinderkrippe Waldwichtel zu Ende und alle freuen sich auf den nächsten Tag voller gemeinsamer Erlebnisse. 

Sind Sie neugierig geworden? Suchen Sie noch einen Krippenplatz für Ihr Kind?

Dann wenden Sie sich an die Einrichtungsleitung Claudia Denig, Tel: 06838/984320 oder 017656853922.

Comments